Über mich

Über mich -

wie ich wurde, wer ich bin

Ich bin 1964 geboren, damit gehöre ich zum geburtenstärksten Jahrgang. Ich hatte ich immer das Gefühl unter vielen Gleichaltrigen zu sein, das hat sicherlich meine Liebe und Interesse für Gruppen geprägt. 


In der Schule habe ich mich jedoch immer fremd, nicht passend und nicht gefordert gefühlt. Ich habe meine Schulzeit mit Tagträumen "abgesessen" und darauf gewartet, dass am Nachmittag das wahre Leben beginnt. Dabei bin ich äußerst leistungsorientiert, was sich in meinen sportlichen Erfolgen und meiner frühen Auseinandersetzung mit psychologischen und soziologischen Themen zeigte.


In der 10. Klasse habe ich das Gymnasium verlassen und machte eine Ausbildung als Erzieherin. Hier entwickelte ich meine Ambition mich für gute Lern- und Lebensräume für Kinder und Jugendliche zu engagieren.


Später fokussierte ich mich auf förderliche Bedingungen in der Arbeitswelt, die es den Mitarbeitenden ermöglichen ihr Potential zu entfalten, kollegiale Verbundenheit und gleichzeitig professionelle Autonomie in der Organisation zu enwickeln sowie excellente Leistungen zu erbringen.


Nach meinem Studium an der Fachakademie für Sozialpädagogik (1982 - 1984) und mehreren Jahren Berufstätigkeit (1984 - 1994) in Kitas, Jugend- und Behindertenhilfe studierte ich an der Evangelischen Hochschule Nürnberg Sozialwesen mit den Schwerpunkten Erwachsenenbildung und Soziales Management (1990 - 1994). Ich ergänzte mein Studium durch eine Weiterbildung zur Organisationsberaterin (1997 - 1999) und arbeitete zunächst als Fach- und Organisationsberaterin (1994-2003) für Kindertageseinrichtungen. Es folgten Führungspositionen als Abteilungsleitung (2003 - 2009) und Vorständin für Bildung und Beratung (2009 - 2016). Seit Dezember 2016 bin ich Erster Vorstand des Evangelischen KITA-Verbands Bayern mit 800 Mitgliedern. Mein Schwerpunkt liegt auf der Bildungs- und Sozialpolitik und der Verantwortung für Beratung von 1.500 Einrichtungen und Fortbildung von 15.000 Mitarbeitenden.


Da ich als Führungskraft weiter agil und nahe an den Menschen bleiben wollte, entschied ich mich 2017 berufsbegleitend an der Universität Kassel "Coaching, Organisationsberatung und Supervision" zu studieren. Im Sommer 2020 schloss ich meine Masterarbeit mit dem Titel "Doppelspitzen: Notlösung, Heilsbringer oder innovatives Führungsmodell? - Coaching für gelingende Führungstandems" ab. Die Gestaltung von gelingenden beruflichen Zweierbeziehungen sowie die Zusammenarbeit von Leitungsteams auf der obersten  Führungsebene sind mir ein neues Anliegen geworden.


Privat bin seit 1995 mit Jürgen Münderlein verheiratet. Wir haben zwei erwachsene Kinder, einen Sohn und eine Tochter. Als "Doppelkarriere-paar" haben wir berufliche und familiäre Aufgaben stets geteilt und miteienander verbunden. Um unseren Kindern eine gelingende Schulzeit zu ermöglichen gründete ich mit anderen Eltern das Jenaplan-Gymnasium Nürnberg e.G.


Beratung und Unterstützung von Menschen ist meine Leidenschaft, hilfreiche Strukturen und gelingende Zusammenarbeit zu entwickeln erfüllt mich seit meinen ersten beruflichen Erfahrungen. Ich freue mich, dass ich durch meine nebenberufliche Tätigkeit als Coach und Supervisorin Führungskräfte, Geschäftsführungsteams und Berater:innen professionell unterstützen kann.


PERSÖNLICHE DATEN:

 

Name:

Christiane Münderlein

 

Qualifikation:

Coach und Supervisorin DGSv

Master of Arts

Beratungswissenschaftlerin

Diplom - Sozialpädagogin (FH)

 

Ort:

Nürnberg

 

Email:

kontakt@christiane-muenderlein.de

 

Phone:

+49 162 131 9590